Germanische Pfadarbeit - T.v Runenfrost

Wotanismus

Die Germanen als solche sahen ihre Gottheiten nicht als "Heilige", so wie wir das heute aus anderen Glaubensrichtungen kennen, vielmehr waren ihre Götter Personifizierungen bestimmter Eigenschaften und Prinzipien, welche sie als besonders ehren-und verehrenswert betrachteten. Diese "Mächte" verbargen sich überall um einen herum: in der Natur, den Menschen, Gegenständen, grundsätzlich allem, was existierte, sozusagen in der Materie an sich. "Das Göttliche" der wirkenden Kräfte hieß bei ihnen "Das Got", es gab nicht "DEN Gott", viel eher kann man dieses Zusammenwirken als einen harmonischen Kreislauf betrachten. Wotan (protogerm.: Wotan = Der Wütende, Der Besessene) ist die oberste Gottesfigur des germanischen Glaubens. Da dieser Glaube aber nicht, wie zum Beispiel das Judeochristentum, monotheistisch geprägt ist, ist der "höchste" Gott nicht gleich der allmächtige und einzige. Aus mythologischer Sicht ist Wotan der Urvater der Germanen, welcher die Menschheit mit seinem "Odem" (= Atem; Wotan =Odin) belebt und ihnen einen Teil seines eigenen Blutes in die Adern geflößt hat. Neben einem Teil seiner Seele gab er den Menschen auch ein Stück ihrer Ahnen, welche ebenfalls durch das Blut im Körper wirkten (gleichzusetzen mit DNA).Jeder Germane war also zu einem gewissen Teil eine Vermenschlichung Wotans. 

EUR20.00
inkl. MwSt. (soweit erhoben)
Auf Lager
In den Warenkorb

Titel: Germanische Pfadarbeit

Autor: T.V. Runenfrost Bindungsart: Softcover Druck Cover: farbig, glänzend Druck Inhalt: schwarz/weiß, zweiseitig ... 132 (1 leere Seite(n) hinzugefügt) 20 s/w Abb. Preis: 19,99 € Freigegeben ab 18 Jahren inkl. CD mit 2 Tracks Reiseklang ( nordischen Rahmentrommel ) Bestellbar unter skrattaz@gmx.de

 


Kommentare

Gratis Homepage von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!